Kategorie-Archiv: Wirtschaft und Arbeit

Werbung mit süßem Erfolg – Zuckertütenwerbung in Darmstadt

Hunderttausendfach gehen sie täglich durch die Hände von Kaffee-, Cappuccino- und Teeliebhabern – die Zuckertütchen, mit denen das geliebte Heißgetränk den letzten gustatorischen Schliff erhält. Ihre vielfache Verwendung und die Beliebtheit von Tee- und Kaffeespezialitäten machen das Zuckertütchen zu einem idealen Werbeträger, der den potenziellen Kunden gerade dann erreicht, wenn er entspannt sein Heißgetränk genießt.

Wer die Idee der Zuckertütenwerbung für sich entdecken möchte, findet mit der Firma Pasch aus Darmstadt den idealen Partner, um die eigene Werbebotschaft auf Zuckertütchen zu platzieren und sie auf dem Weg über Lokale und Cafés der Region zu präsentieren.

Dabei bietet Pasch einen anspruchsvollen Komplett-Service, der alle Teilaufgaben von der kreativen Gestaltung der Werbeinformation bis hin zur Verteilung der bedruckten Zuckertüten bei den Kooperationspartnern aus der Gastronomie zuverlässig übernimmt.

Webdesign in Darmstadt

Webdesign ist der Oberbegriff, um die unterschiedlichen Arbeitsschritte zu beschreiben, die benötigt werden, um eine Webseite bzw. Internetpräsenz zu kreieren. Wenn man es etwas genauer nehmen will, so beschreibt der Begriff Webdesign das Kreieren des so genannten Front-Ends einer Webseite.

Webseiten werden in der beschreibenden Programmiersprache HTML geschrieben, die es dem Browser (z.B. Internet Explorer oder Firefox) ermöglicht, die Webseite korrekt darzustellen. Das Kürzel HTML steht für „HyperText Markup Language“.

Eine etwas striktere Version der Sprache HTML ist gemeinhin als eXtensible HyperText Markup Language oder kurz XHTML bekannt. Mit HTML oder XHTML kann der Webdesigner das Aussehen einer Webseite steuern und das Design mit Hilfe von Cascading Style Sheets (CSS) festlegen.

Auf der technischen Seite kann sich die Umsetzung einer Internetpräsenz als relativ schwierig erweisen, da es im Gegensatz zu herkömmlichen Printmedien verschiedene Variablen gibt. Angefangen mit der Problematik der fehlenden Standardkonformität diverser Webbrowser über die vielfältigen Ansichten, die eine herkömmliche Webseite bieten muss.
Schließlich werden bei modernen Webseiten noch diverse Ansprüche an Dynamik und Interaktivität gestellt, womit neben (X)HTML und CSS noch zusätzliche Techniken wie Datenbanken und Programmiersprachen eingesetzt werden müssen. Die populärsten Vertreter dieser Gattung sind PHP, ASP und ColdFusion.

Autor: Webdesign Darmstadt

Outsourcing von Fibu (Finanzbuchhaltung) ?

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit dem Outourcen / Outsourcing von allgemeinen Fibu Aufgaben bzw. der ganzen Finanzbuchhaltung und den kaufmännischen Arbeiten ? Ich kome irgendwie nicht mehr dazu mich um das eigentliche Geschäft zu kümmern, da ich für Vater Staat Unmengen an Zeit aufbringe und denke mir, dass das ein Spezialist das deutlich schneller und besser kann.

In Darmstadt hab eich da noch nicht gefunden, abe rin Aschaffenburg scheint sich ein Büro darauf spezialisiert zu haben und hat auch gleich noch den Steuerberater mit dabei.
Kennt jemand „Fibu mit Zukunft“ in Aschaffenburg ?
Ist ja nicht so weit weg, um doch mal persönlich zu reden, falls Internet und Telefon nicht mehr ausreichen, so dass das Risiko nicht so hoch wäre.

Hat noch jemand andere Tipps ?

Biogas wird erstmals in Hessen ins Gasnetz eingespeist

Zum ersten Mal wird im Bundeland Hessen Biogas direkt ins normale Gasnetz eingespeist. Im Darmstädter Stadtteil Wixhausen hat der Energieversorgungsunternehmen Heag Südhessische Energie AG (HSE) am letzten Montag, den 21. April eine entsprechende Anlage in Betrieb genommen, die hierzu in der Lage ist. „Das verändert nicht die Welt, aber es ist ein wichtiges Signal“, sagte Ministerpräsident Roland Koch (CDU) anlässlich der Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Heag. Gegenüber herkömmlichen Methoden der Energiegewinnung vermeidet die Anlage in Wixhausen aufgrund der Nutzung nachwachsender Rohstoffe jedes Jahr 3500 Tonnen des Klimagases Kohlendioxid. 2,5 Millionen Kubikmeter Biogas soll die Wixhäuser Anlage mit einer Leistung von 600 Kilowatt Jahr ein Jahr aus produzieren.

Zum Zerbersten gefüllt.

Der Heiner, wie der Darmstädter sich selbst bezeichnet, mag es offensichtlich pünktlich: Eigentlich wollte ich meine Steuererklärung im Vorbeigehen einwerfen und sondierte die Füllmenge im Briefkasten der dem Bürgersteig am nächsten ist. Hier quollen die DIN A4 Umschläge zwar nicht hervor, die Hochwassermarke war aber bereits deutlich überschritten. Das selbe Bild an Briefkasten #2 und folgendem, erst als ich am letzten Briefkasten ankam war zumindest am rechten Rand kein Briefumschlag mehr zu entdecken und der Zugriff von Aussen damit schwieriger. Wenige Tage vor dem offiziellen Fristablauf stelle ich damit fest, das die Darmstädter ihre Steuererklärung gern pünktlich und fristgerecht abliefern.