Zum Zerbersten gefüllt.

Der Heiner, wie der Darmstädter sich selbst bezeichnet, mag es offensichtlich pünktlich: Eigentlich wollte ich meine Steuererklärung im Vorbeigehen einwerfen und sondierte die Füllmenge im Briefkasten der dem Bürgersteig am nächsten ist. Hier quollen die DIN A4 Umschläge zwar nicht hervor, die Hochwassermarke war aber bereits deutlich überschritten. Das selbe Bild an Briefkasten #2 und folgendem, erst als ich am letzten Briefkasten ankam war zumindest am rechten Rand kein Briefumschlag mehr zu entdecken und der Zugriff von Aussen damit schwieriger. Wenige Tage vor dem offiziellen Fristablauf stelle ich damit fest, das die Darmstädter ihre Steuererklärung gern pünktlich und fristgerecht abliefern.